Nachrichten

Nachrichten

Will Plovdiv ever be connected into a direct gas supply system?

Will Plovdiv ever be connected into a direct gas supply system?

15.09.2003 00:00:00

Today is the first school day for all the students in Bulgaria. Therefore, today is a good day to draw a conclusion about what we all have done or intend to do for the young people, so that they will be willing to remain living in their home country and in their hometown Plovdiv -  a city of European status.
As we can read in the Maritsa newspaper, the municipality reports that all the educational institutions it is responsible for are ready and fully equipped for the new school year. But in the after-school hours, all these kids are supposed to go back to their homes where it should be also warm and cosy. Unfortunately, in Plovdiv, the second largest city in Bulgaria, half a dozen of the large city areas are still in fearful expectation of the upcoming winter and, respectively, of the electricity accounts. In case Plovdiv gets connected into a centralised gas supply system, each family?s account for warming up their flats will be simply reduced in half. That project, however, has remained stall for more than 10 years now. The facts so far are the following:
October 12th -15th will be the dates when the offers by the candidates for constructing and further managing of the gas supply system in the following city areas will be viewed: Southern, Central, and the Trakia Housing Complex. The competition is organized by the State Committee of Energetic and Energy Regulation. Six companies have bought the auction documentation so far (each package for participation costing 10,000 leva). Among those are: Overgas Inc., Rourgas - Germany, Masterex ? Texas, a Russian and an Italian company. But how about the rest of the city areas?
Let us hope that this time the choice of a contractor will finally end the long-time saga of having a centralised gas supply system under the hills.

148 Jahre seit der Hinrichtung des Freiheitskämpfers Wassil Lewski
Der größte Kämpfer für die Befreiung Bulgariens von der fünfhubdertjährigen türkischen Fremdherrschaft Wassil Lewski wurde am 19. Februar 1873 hingerichtet.
Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2024 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2024 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2024 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2024 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).
TRIPHON SAREZAN
TRIPHON SAREZAN
01.02.2024 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Trifon, Trifonka, Losan
Jahrestag seit der Geburt der Hellseherin Wanga
Wanga, auch Oma Wanga oder Tante Wanga (Geburtsname Wangelija Guschterova) ist eine bulgarische Wahrsagerin. Sie ist weltweit für ihre Prophezeiungen berühmt. Man nannte sie auch ein Phänomen, weil sie die Gabe hatte, in die Zukunft zu sehen, sich geistlich zu verschiedenen Orten zu versetzen und mit Blumen zu sprechen.
Stefan Stambolov (1854 - 1895) ist an diesem Tag geboren
Er ist einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.
Jahrestag seit dem Tod von Zar Peter I.
Am heutigen Tag im Jahre 969 stirbt Zar Peter I.