To:
From:
Subject:
Notes:
 
Captcha
Enter the code from the picture
 

IVANOVDEN (St. Johannestag) – 7. Januar


Namenstag von allen mit den Namen Ivan, Vanjo, Vanja, Joan/Ioan, Joanna/Ioanna, Jonko/Jonka, Joto, Ivajlo, Ivo, Ivona, Kalojan, Jan/Jean, und Janna ( alle diesen Namen haben die Grundbedeutung “Gott ist Gnadig”).

Die Ritualtafel an diesem Tag muss folgende Gerichte enthalten: gekochten Weizen, weiße Bohnen, gekochtes Dürrobst, Baniza (Blätterteiggebäck mit Käse), gekochte Blutwurst, gebackene Lukanka (Dauerwurst), Schweinerippen mit Sauerkraut.

Am Ivanovden feiert die orthodoxe Kirche den Tag von St.Johannes dem Täufer, der Jesus Christi im Jordan-Fluss taufte ( Johannes ist Ivan auf Bulgarisch, d.h. Ivanovden bedeutet der Tag von Johannes). Er erkannte Jesus als den Gottes Bote und wurde Vorläufer genannt, weil er das Kommen des von den Juden ersehnten Messias verkündete.
Ivanovden ist ein traditionelles Volksfest, eins von dem an Feiertagen reichen Zyklus um die Weihnachten und Neu Jahr. Wichtig für diesen Tag ist das Ritual, mit Wasser verbunden – das Ritualbaden für Gesundheit, am Jordanovden/Epiphania – Tag begonnen, geht am nächsten Tag weiter. Die Jungverheirateten werden von ihren Paten oder Schwägern gebadet.
Die Volksvorstellung über St.Ivan (Johannes) als Patronheiliger der “Patenschaft” und der “Bruderschaft” bestimmt die weitverbreiteten populären Besuche der jungverheirateten Paare zu ihren Paten. Die Jungverheirateten bringen rituelles Brot, etwas Fleisch und Wein, und es wird die Festtafel gedeckt.


.