Nachrichten

Nachrichten

Heute ist SPASSOVDEN

Heute ist SPASSOVDEN

28.05.2020 10:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Spas, Spaska.

Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden.  Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.

Der Tag des Hl. Spas (abgeleitet vom bulgarischen Wort spassenie – Rettung war ein großes Fest. Der Hl. Spas galt als Retter aller Lebewesen. Regnete es am Spastag, so hieß es, dass Goldregen die Gräser rettet. Kranke machten sich am Vorabend des Spastags unterwegs, unter freiem Himmel zu übernachten. Sie nahmen einen grünen Teller und einen grünen Wasserkrug mit, die in ein neues, weißes Handtuch eingewickelt werden mussten. Außerdem mussten die Kranken frisch gebackenes Brot und gekochtes Hühnerfleisch dabei haben. Sie übernachteten auf einer Wiese unter freiem Himmel und glaubten, dass der frische morgendliche Tau ihnen Gesundheit bringen wird. Nachts wartete man auf die Nixen, die nur in der Nacht auf Christi Himmelfahrt alle Krankheiten kurieren. Es hieß, dass der Hl. Spas die Nixen zu den Menschen schickt. Als Geschenk und aus Dankbarkeit ließen die Kranken den Teller, den Wasserkrug, das Brot und das Fleisch für die Nixen und den Heiligen.

Am Morgen des Spastags begrüßte man sich zum letzten Mal im Jahr mit „Christus ist auferstanden!” Darauf antwortete man: Wahrhaftig auferstanden!“ Am Tag des Hl. Spas färbte man wieder rote Eier, die an die Nachbarn gegeben wurden. Die Frauen gingen auch auf den Friedhof. Am Grab der verstorbenen Verwandten ließen sie rote Eier und Blätter eines Wallnussbaumes, damit sie dem Verstorbenen  den Schatten spenden. Am frühen Abend versammelten sich alle am Dorfplatz und tanzten und sangen. Der erste Reigentanz galt den Verstorbenen – sie sollten den lebenden Verwandten helfen.