Nachrichten

Nachrichten

?Plovdiv on the top of Europe?

?Plovdiv on the top of Europe?

05.08.2003 00:00:00

That is the motto of the Plovdiv Expedition that was organized in honor of the 100th anniversary from the first Bulgarian expedition that ever climbed the highest European peak Mount Blanc (4807 meters high). The anniversary expedition ?Mount Blanc 2003? is under the patronage of the Plovdiv Mayor, Mr.Ivan Chomakov.
The first expedition ever to climb Mount Blanc was on August 8th 1786 by Jacque Balma and Dr. Michel Pakarre. That was the first peak climbed in a mountaineering manner. Therefore, that date August 8th has been celebrated as the Mountaineering Day ever since, and Mount Blanc became the mountaineering emblem worldwide.
The Bulgarian doctor Ivan Maleev was the first Bulgarian who climbed the highest European peak on August 3rd, 1903 together with two French alpinists and he placed the name of his newly liberated mother country among all who succeeded to step on the top of Europe. Born in Plovdiv in 1881, he was a descendant of an eminent family from Koprivshtitza. He finished cum laude from the first male high-school ?Knjaz Alexander Batemberg? (today?s ?St.St. Cyril and Methodius? high school), then he studied medicine in the French city of Lion and specialized in pediatry in Berlin, Germany. He worked for a long time as a chief school doctor for the Sofia Municipality. He remained one of the most ardent Bulgarian mountaineers, and died at the age of 84 in 1964.
Exactly a century after that memorable event, three Plovdiv mountaineers climbed the peak again, leaving a memorial sign up there bearing the Plovdiv coat of arms, saying in Bulgarian and in French the following words: ?1903 ? 2003; A hundred years after the first climbing of Mount Blanc?.

The participants in this expedition are as follows:
Georgi Chernozemski ? leader of the expedition. Instructor. He has climbed various peaks in Bulgaria as well as abroad. At the moment, he runs a retail company trading with alpine and mountaineering equipment. He is the Chairman of the Extreme Sciences Club called ?Travels and Adventures?.
Dipl.Eng. Lalka Obreykova ? an ardent mountaineer. That is her first serious climbing.
Velina Yancheva  ? still a schoolgirl but her family truly supported her, so that this climbing would remain unforgettable to her.
Plamen Mihaylov  ? an alpinist. He has climbed various peaks in Bulgaria and abroad.
All the participants are members of the Extreme Sciences Club called ?Travels and Adventures?.
From this group of four, only three stepped on the top of Europe (Lalka Obreykova decided not to participate in the final leg). The happiest of all was Velina, the 15-year-old schoolgirl from the Plovdiv English Language School.
Now the Plovdiv team intends to fulfill 100% the scheduled program they set in advance ? to climb the most beautiful European peak, Materhorn (4471 m.) as well as the highest Austrian peak, Glossglockner (3798 m.).
The alpinists are expected to come back home on August 11th.

Heute ist ATANASSOV DEN (der Tag des heiligen Athanassius)
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska, Nasso, Natscho, Nassja.
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
17.01.2021 09:00:00
Namenstag von allen mit dem Namen Anton, Antonia, Antoanneta, Andon, Doncho, Donka, Donna, Donni, Toni.
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
16.01.2021 09:00:00
Dieses Fest ist das erste von dem Komplex “ Antonovden - Atanassovden “ (im Zeitraum 16.-18.Januar) und ist eine Vorbereitung auf die nächsten zwei großen Feste.
St.TATIANATAG
St.TATIANATAG
12.01.2021 09:00:00
Namenstag von Tatiana oder Tanja
BABINDEN ( Omastag) – der Tag der alten Geburtshelferinnen
Bekannt ist die Sage über den ägyptischen König (Faraon), der den alten Frauen-Hebammen befahl, jeden neugeborenen judischen Jungen zu töten. Die alten Frauen jedoch taten das nicht, weil sie Angst vor Gotte hatten. Deshalb wurden sie von Ihm mit Gutem beschenkt.Babinden ist ein Feiertag, der die  alten Geburtshelferinnen, die früher trotz ihren jungen Jahren liebevoll „Omas“ genannt wurden, ehrt.  Das Fest hat drei Hauptrituale: Erstens-das Baden der kleinen Babys ( gewöhnlich tut das die alte Frau – die Geburtshelferin „die Baba “), mit vielen Segenssprüchen begleitet; zweitens - das rituelle Bestreichen der kleinen Kinder mit Honig und Butter, und drittens – das Beschenken der Baba mit Wolle und Ritualkringeln. Am Fest beteiligen sich alle jungen Frauen, denen die Baba  im vergangenen Jahr Geburtshilfe geleistet hat. Sie bringen Brot, Baniza (Blätterteigkuchen mit Käse), gebratenes Huhn und Wein mit. Sie waschen der alten Frau die Hände, beschenken sie mit  Hemden, Schürzen und Strümpfen. Das Fest endet mit dem so genannten “Wletschugane”-Ritual ( das Baden der alten Frau). Die Frauen bringen die alte Hebamme zum Fluss oder zum Brunnen und führen das  Zeremoniellbaden durch. Alle Frauen sind mit rotem Paprika und Wolle geschmückt. Dabei singen sie Lieder mit erotischen Motiven und tanzen. Zum Fest sind keine Männer zugelassen. Auf dem Weg zum Fluss necken die Frauen mit den Männern, die sie treffen. Dann baden sie die alte Frau und bringen sie in ihr Haus zurück.
Namenstag von allen mit den Namen Ivan, Vanjo, Vanja, Joan/Ioan, Joanna/Ioanna, Jonko/Jonka, Joto, Ivajlo, Ivo, Ivona, Kalojan, Jan/Jean, und Janna ( alle diesen Namen haben die Grundbedeutung "Gott ist Gnadig").
Heute ist BOGOJAVLENIE / JORDANOVDEN (Epiphania)
Namenstag von allen mit den Namen Jordan, Jordanka ( genannt nach dem Heiligen Fluß Jordan), Daniel, Daniela, Bojan, Bojana, Bogdan, Bogdana ( bedeutet Gottes Geschenk),Bogoljub/a und Bogomil (bedeutet dem Gotte lieb).
Der erste BG General, General Major Sava Mutkurov am heutigen Tag 1852 geboren
Sava Mutkurov war ein aktiver Teilnehmer an der Vereinigung (1885), am Serbisch-Bulgarischen Krieg (1885), war Regent und Militärminister. Sava Mutkurov war immer im Dienst seiner Heimat und seines Volkes.
Heute ist SILVESTROVDEN (St. Silvestertag)
Namenstag von allen mit dem Namen Silvia, Silvester, Goran, Goritsa (“Silva” bedeutet “Wald” auf Latein, und “Gora” bedeutet das selbe auf Bulgarisch).
Heute ist VASSILJOVDEN (St. Vasilij / Basil, der Große)
Am 1.Januar zelebriert die Ostorthodoxe Kirche St.Vassilij den Großen ( im griechischen Kalender St.Basil), der um 330-379 lebte.