Nachrichten

Nachrichten

GERMAN COMPANIES MOVE PRODUCTION CENTRES TO BULGARIA

GERMAN COMPANIES MOVE PRODUCTION CENTRES TO BULGARIA

20.06.2003 00:00:00

German companies are going to finance Bulgarian students who study in Bavarian technical universities, but are not going to employ them in Germany after their graduation. The companies intend to move part of their production to Bulgaria because of the qualified experts and the relatively cheaper labour force, as compared to that in the European Union. They will hire graduates from German universities on privileged terms. This was announced by professor Franz Koch from the Technical University in Munich. He is among the people who organized the Hi-Tech Days exhibition from May 16 to June 5 in Sofia.
 
"KETEK GmbH signed an agreement with a laboratory of the Bulgarian Academy of Sciences for production of detectors which are to be installed in satellite antennas and medical equipment. Euros GmbH already opened a subsidiary in Plovdiv", professor Franz Koch told the BANKER weekly. The number of Bulgarian students who study in Germany is expected to decrease in the following years, while the number of those who study in the German faculties of the Sofia Technical University will probably grow. The students will get both Bulgarian and German graduate certificates.
 
According to Gerhard Schroeder Cabinet's new policy, foreign students who graduate in Germany should not be employed in the country, so that Germans would not be deprived of jobs. That's why Germany is not going to accept more Bulgarian computer experts who have been arriving in the country under the "green card" initiative in the past year and a half.

By Courtesy of BANKER news

Heute ist der BABA MARTA TAG (der Marteniza Tag)
Wenn Sie Glück haben am 1. März in Bulgarien zu sein, werden Sie mit Sicherheit bemerken, dass jeder Mensch diese kleinen rot-weißen Fadenanhängseln auf sich hat.
148 Jahre seit der Hinrichtung des Freiheitskämpfers Wassil Lewski
Der größte Kämpfer für die Befreiung Bulgariens von der fünfhubdertjährigen türkischen Fremdherrschaft Wassil Lewski wurde am 19. Februar 1873 hingerichtet.
Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2021 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2021 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2021 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2021 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).
TRIPHON SAREZAN
TRIPHON SAREZAN
01.02.2021 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Trifon, Trifonka, Losan
Jahrestag seit der Geburt der Hellseherin Wanga
Wanga, auch Oma Wanga oder Tante Wanga (Geburtsname Wangelija Guschterova) ist eine bulgarische Wahrsagerin. Sie ist weltweit für ihre Prophezeiungen berühmt. Man nannte sie auch ein Phänomen, weil sie die Gabe hatte, in die Zukunft zu sehen, sich geistlich zu verschiedenen Orten zu versetzen und mit Blumen zu sprechen.
Stefan Stambolov (1854 - 1895) ist an diesem Tag geboren
Er ist einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.