Nachrichten

Nachrichten

The first winners of the ?Town of Chirpan and the Nikola Manev Gallery? Award

The first winners of the ?Town of Chirpan and the Nikola Manev Gallery? Award

23.09.2003 00:00:00

There are quite a few persons the town of Chirpan is so proud of. Here, in 1940, the famous artist Nikola Manev was born. Ever since 1964 he has been working in France, where he graduated from the Higher School of Arts. He has organised many exhibitions in Paris predominantly, but also in London, Geneva, Vienna, etc. He has had more than 85 exhibitions altogether all over the world. Some define his art-style as close to the abstract, others ? as close to the fantasy.
In the year 2000, Nikola Manev bought and donated to the Chirpan Municipality an old Revival-period house that used to be a museum of the revolutionary movement. The restored house, according to the donator?s wish, was turned into a town art gallery. The house is very close to the Peyo Yavorov Museum-House. When opening the new art gallery, Nikola Manev also donated 20 of his most famous paintings, thus starting its fund of paintings. The gallery also exhibits a collection of crystals, donated by Mr.Ilia Delchev ? a Bulgarian living in Brazil. The gallery often organises events together with the Chirpan Municipality. The chief priority of the gallery is to promote the work of the local artists, thus giving a significant impulse to the culture life in the town.
A recent publication in the Standard newspaper informs us that the writers Anton Donchev  and Pavel Matev are the first winners of the ?Town of Chirpan and the Nikola Manev Gallery? Award. ?The event was so impressive, just as the fine people I met and their attitude towards it..? were the words of Anton Donchev, the eminent author of ?Times of Division? , just minutes after he got awarded with a painting by the famous artist. He called the exposition of paintings by Manev and the gigantic crystals from Orinoko, exhibited in the old house, ?a reflection from another planet, ? an encounter with the world of natural phenomena having minds?? Anton Donchev said he would be so glad to place the painting onto the white wall in his study, to remind him of the golden autumn the two eminent Bulgarians first met.

Jahrestag seit der Geburt von Obrejko Obrejkov, dem Begründer der Plovdiver Messe
Geboren am 17.06.1891 in Plovdiv, kommt Dr. Obrejkov aus einer alten namhaften Wiedergeburtzeitfamilie.
 WIDOWDEN (Widotag) – 15. Juni
Das war der letzte Tag, an dem man die Schutzbrüder des Hagels mild stimmte. Wido ist laut den Überlieferungen der jüngste der vier Brüder - manchmal erscheint Wido als Bruder, manchmal erscheint Wida als Schwester.
ELISSEJ Fest (Lissetag; St.Elisa) – 14. Juni
Dem Volksglauben nach war Lisse der dritte Bruder, der Schutzherr des Hagels ist.
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
13.06.2024 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
VARTOLOMEJ (Bartholomäustag) – 11. Juni
Das Fest wird Vartolomej oder Varti-Lomi ( Gewitter und Hagel) genannt.
Tag von Botev und der  Gefallenen für die Freiheit des Landes
Am 2. Juni begeht Bulgarien den Tag des Dichters und Freiheitskämpfers gegen die türkische Fremdherrschaft Hristo Botev und der Gefallenen für die Freiheit des Landes.
Bulgarien begeht Internationalen Kindertag
Anlässlich des Internationalen Kindertags finden heute landesweit Feierlichkeiten, Theateraufführungen und Konzerte für den Nachwuchs statt. In der Sofioter Patriarchenkathedrale wurde ein Bittgebet für Gesundheit und Wohlergehen der bulgarischen Kids gelesen.
24. Mai - Tag der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums
Die Heiligen Brüder Kyrill und Method (Konstantin Kyrill der Philosoph und sein Bruder Methodius) - die Apostel des slawischen Schrifttums sind im Jahre 820 bzw. 815 in Thessaloniki geboren.
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2024 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Für die orthodoxen Christen beginnt die Thomas-Woche
Mit dem Ostermontag beginnt die Thomas Woche