Nachrichten

Nachrichten

The first winners of the ?Town of Chirpan and the Nikola Manev Gallery? Award

The first winners of the ?Town of Chirpan and the Nikola Manev Gallery? Award

23.09.2003 00:00:00

There are quite a few persons the town of Chirpan is so proud of. Here, in 1940, the famous artist Nikola Manev was born. Ever since 1964 he has been working in France, where he graduated from the Higher School of Arts. He has organised many exhibitions in Paris predominantly, but also in London, Geneva, Vienna, etc. He has had more than 85 exhibitions altogether all over the world. Some define his art-style as close to the abstract, others ? as close to the fantasy.
In the year 2000, Nikola Manev bought and donated to the Chirpan Municipality an old Revival-period house that used to be a museum of the revolutionary movement. The restored house, according to the donator?s wish, was turned into a town art gallery. The house is very close to the Peyo Yavorov Museum-House. When opening the new art gallery, Nikola Manev also donated 20 of his most famous paintings, thus starting its fund of paintings. The gallery also exhibits a collection of crystals, donated by Mr.Ilia Delchev ? a Bulgarian living in Brazil. The gallery often organises events together with the Chirpan Municipality. The chief priority of the gallery is to promote the work of the local artists, thus giving a significant impulse to the culture life in the town.
A recent publication in the Standard newspaper informs us that the writers Anton Donchev  and Pavel Matev are the first winners of the ?Town of Chirpan and the Nikola Manev Gallery? Award. ?The event was so impressive, just as the fine people I met and their attitude towards it..? were the words of Anton Donchev, the eminent author of ?Times of Division? , just minutes after he got awarded with a painting by the famous artist. He called the exposition of paintings by Manev and the gigantic crystals from Orinoko, exhibited in the old house, ?a reflection from another planet, ? an encounter with the world of natural phenomena having minds?? Anton Donchev said he would be so glad to place the painting onto the white wall in his study, to remind him of the golden autumn the two eminent Bulgarians first met.

Gotse Deltschev (1872-1903) ist an diesem Tag geboren
“ Ich nehme die Welt als einen Platz für kulturellen Wettbewerb zwischen den Völkern wahr “
Weltknuddeltag
Weltknuddeltag
21.01.2022 08:00:00
Die Welt begeht den Knuddeltag
PETLJOVDEN (HAHNESTAG)
PETLJOVDEN (HAHNESTAG)
20.01.2022 09:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Efthimios (Evtim, Euthim). Ritualtafel: gekochter weißer Hahn, Ritualbrot
Heute ist ATANASSOV DEN (der Tag des heiligen Athanassius)
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska, Nasso, Natscho, Nassja.
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
17.01.2022 09:00:00
Namenstag von allen mit dem Namen Anton, Antonia, Antoanneta, Andon, Doncho, Donka, Donna, Donni, Toni.
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
16.01.2022 09:00:00
Dieses Fest ist das erste von dem Komplex “ Antonovden - Atanassovden “ (im Zeitraum 16.-18.Januar) und ist eine Vorbereitung auf die nächsten zwei großen Feste.
St.TATIANATAG
St.TATIANATAG
12.01.2022 09:00:00
Namenstag von Tatiana oder Tanja
BABINDEN ( Omastag) – der Tag der alten Geburtshelferinnen
Bekannt ist die Sage über den ägyptischen König (Faraon), der den alten Frauen-Hebammen befahl, jeden neugeborenen judischen Jungen zu töten. Die alten Frauen jedoch taten das nicht, weil sie Angst vor Gotte hatten. Deshalb wurden sie von Ihm mit Gutem beschenkt.Babinden ist ein Feiertag, der die  alten Geburtshelferinnen, die früher trotz ihren jungen Jahren liebevoll „Omas“ genannt wurden, ehrt.  Das Fest hat drei Hauptrituale: Erstens-das Baden der kleinen Babys ( gewöhnlich tut das die alte Frau – die Geburtshelferin „die Baba “), mit vielen Segenssprüchen begleitet; zweitens - das rituelle Bestreichen der kleinen Kinder mit Honig und Butter, und drittens – das Beschenken der Baba mit Wolle und Ritualkringeln. Am Fest beteiligen sich alle jungen Frauen, denen die Baba  im vergangenen Jahr Geburtshilfe geleistet hat. Sie bringen Brot, Baniza (Blätterteigkuchen mit Käse), gebratenes Huhn und Wein mit. Sie waschen der alten Frau die Hände, beschenken sie mit  Hemden, Schürzen und Strümpfen. Das Fest endet mit dem so genannten “Wletschugane”-Ritual ( das Baden der alten Frau). Die Frauen bringen die alte Hebamme zum Fluss oder zum Brunnen und führen das  Zeremoniellbaden durch. Alle Frauen sind mit rotem Paprika und Wolle geschmückt. Dabei singen sie Lieder mit erotischen Motiven und tanzen. Zum Fest sind keine Männer zugelassen. Auf dem Weg zum Fluss necken die Frauen mit den Männern, die sie treffen. Dann baden sie die alte Frau und bringen sie in ihr Haus zurück.
Heute ist IVANOVDEN  (St. Johannestag)
Namenstag von allen mit den Namen Ivan, Vanjo, Vanja, Joan/Ioan, Joanna/Ioanna, Jonko/Jonka, Joto, Ivajlo, Ivo, Ivona, Kalojan, Jan/Jean, und Janna ( alle diesen Namen haben die Grundbedeutung "Gott ist Gnadig").
Heute ist BOGOJAVLENIE / JORDANOVDEN (Epiphania)
Namenstag von allen mit den Namen Jordan, Jordanka ( genannt nach dem Heiligen Fluß Jordan), Daniel, Daniela, Bojan, Bojana, Bogdan, Bogdana ( bedeutet Gottes Geschenk),Bogoljub/a und Bogomil (bedeutet dem Gotte lieb).